Aueninformationszentrum

Willkommen beim Aueninformationszentrum Neuburg!

Im Schloss Grünau finden Sie im Erdgeschoss eine Ausstellung über Flussauen und ihre Lebensräume, ihre Entwicklung und ihre Bedeutung für den Hochwasser- und Naturschutz.

Schloss Grünau, Seitenansicht
Schloss Grünau (Foto: Peter Loreth)

Wir freuen uns, wenn Sie unsere vielfältigen Bildungsangebote in Anspruch nehmen, die wir Ihnen durch Kooperation mit unseren Partnern bieten können.

Bitte informieren Sie sich hier auf unserer Homepage!

Das Aueninformationszentrum hat seit seiner Eröffnung am
19. April 2009 bereits mehr als 50.000 Besucher begrüßen dürfen!

 

Öffnungszeiten (28.03. - 31.10.)

des Aueninformationszentrums und der Ausstellung:

Mittwoch bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
10:00 - 18:00 Uhr

Gruppenführung zusätzlich nach Vereinbarung

 

Kontakt: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo@aueninfozentrum.de

 

Im Folgenden finden Sie unser Highlight-Video über die Auwaldbeleuchtung von 2015:

 

gefördert von:

Kooperationen

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt,
Didaktik der Geographie
Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage


HAUS im MOOS
Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage


Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Pfaffenhofen a.d. Ilm
Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage

Aktuelles

 Donau Erleben  Jetzt Neu!!

 Die Donau erleben:

 als App für  Download der App für iOS  und  Download der App für Android

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDonauAPP jetzt auch auf Englisch verfügbar


Öffnungszeiten:

28.03. - 31.10.

Mittwoch bis Freitag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 18:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertag
10:00 - 18:00 Uhr



Preisverleihung an Peter Fischer: 


Förderpreis prämiert herausragende Auenforschung 

Neuburg (sg) Im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung am 19. Februar hat der Förderverein Auenzentrum Neuburg e.V. die Dissertation von Dr. Peter Fischer "Fluviale Morphodynamik und dynamische Eigenentwicklung" als eine der herausragendsten wissenschaftlichen Arbeiten im Donauwald zwischen Neuburg und Ingolstadt der vergangenen Jahre ausgezeichnet. 
In seiner Laudatio ging der Kanzler der Katholischen Universität, Herr Thomas Kleinert neben der überragenden wissenschaftlichen Tiefe der Forschungsarbeit auch auf den wissenschaftlichen Werdegang des Mitarbeiters ein, der nach seinem Abschluss als Diplomgeograf an der Universität nun bereits seit vielen Jahren als Mitarbeiter am Aueninstitut Neuburg in den Donauauen forscht, arbeitet und lehrt. (Bild: Thomas Kleinert, Dr. Peter Fischer, D. Rupert Ebner)